Keine Angst vor Hasskommentaren

Keine Angst vor Hasskommentaren

Wir sehen immer wieder Unternehmer, die Wut und die Hilflosigkeit spüren, wenn Beleidigungen unter den Einträgen bei Facebook und Instagram erscheinen.

Der Grad an Boshaftigkeit kann einem schon mal den Atem nehmen. 

Diese negative Energie von negativen Menschen – im Netz auch Trolls genannt – kann es sehr stressig machen, Onlinewerbung zu schalten.   

Es kann so stressig sein, dass manche auf das RIESEN-POTENZIAL von Anzeigen verzichten. 

Das muss aber nicht sein. Es gibt einen viel besseren Umgang mit ihnen.

"Also Hater Kommentare: es wird wird nie meine Lieblingsgeschichte sein im Internet. Aber wir können sie für uns nutzen, wenn wir damit richtig umgehen."

"Und meine Haltung wird selbstverständlich nicht allen gefallen. Das ist völlig normal."

Ein paar Themen, über die wir gesprochen haben:
  • In dieser Folge berichten Sandra und Miriam darüber, wie sie mit Hater Kommentaren bei Facebook umgehen.
  • Du lernst, was Du tun kannst, so dass Dir diese Kommentare sogar nutzen statt schaden.
  • Miriam verrät uns, warum sie dank solcher Kommentare sogar schon Kunden gewonnen hat.
  • Und Sandra berichtet, warum sie wegen Kommentaren sogar schon bei der Polizei war.
  • Du erfährst, welche Kompetenzen Du Dir aneignen solltest, wenn Du Anzeigen auf den Social Media Plattformen schaltest.
  • Und wie Du die meisten Trolle ganz einfach stoppen kannst.

Hier mal Beispiele zu Hater Kommentaren:

Ein Kommentar zu einem Facebook Beitrag von Miriam

(ok, der ist noch halbwegs „nett“)

Nie eine Folge verpassen? Der Newsletter macht es möglich

Wir haben so eine Vermutung, dass Dir das auch gefallen könnte

Unsere Vision ist es, langweilige und unprofitable Anzeigen ins Nirvana zu schicken (Hauptsache, sie werden nicht wiedergeboren).  Um diese Vision erfüllen zu können, schicken wir Dir immer wieder im Rahmen eines Informationsvertrages weitere nützliche Weisheitsbomben in Form von E-Mails, Videos und Webinaren. Wenn Du das nicht willst, kannst Du jederzeit „Tschöööö“ sagen und Dich unten abmelden. Damit erlischt der Informationsvertrag.

 

Cookie-Einstellungen
Nie eine Folge verpassen? Der Newsletter macht es möglich