Wie wir uns mit Onlinewerbung Märkten in anderen Sprachen erschließen

Onlinewerbung ist einer der effektivsten Wege, um Marketing-Erfolge zu erzielen. 

In dieser Folge wagen sich Miriam und Sandra einmal über unsere deutschen Grenzen hinaus und sprechen darüber, wie man Onlinewerbung in einer Fremdsprache aufbauen kann.
Denn damit hat Miriam mal ein Experiment gewagt, das sehr erfolgsversprechend war.

"Ja, nach dieser Erfahrung bin ich total davon überzeugt, dass man sein Business mit allen Anzeigen in anderen Märkten etablieren kann."

"Ohne WeChat Account kannst du in China im Starbucks nicht mal eine Flasche Wasser kaufen."

Ein paar Themen, über die wir gesprochen haben:
  • Wie man erfolgreich Produkte in verschiedenen Sprachen vermarktet.
  • Worauf man achten sollten, wenn man sich in andere Märkte begibt. 
  • Die Unterschiede zwischen Frankreich, Amerika, China und Deutschland.
  • Welches wichtige Element nicht vergessen werden sollte.
  • Die 3 Schritte, die man unbedingt vorher machen sollte.
  • Welche Art von Anzeigen in welchem Markt am besten funktioniert.

Hier gibt es die Video-Version

Den Podcast "How to Social Werbung abonnieren"

Vielen Dank, dass Du Dir diese Episode des Podcasts “How to Social Werbung” angesehen hast. Wir haben nichts anderes vor als die Sicht auf Online-Werbung auf den sozialen Plattformen wie Facebook, Instagram, Youtube und Twitter  auf den Kopf zu stellen. Wenn Du unseren weiteren größere oder kleineren Weisheitsbomben regelmäßig hören willst, abonniere uns auf den entsprechenden Podcast-Plattformen und wir freuen uns rieeeeeesig über Bewertungen. 

Nie eine Folge verpassen? Der Newsletter macht es möglich

Wir haben so eine Vermutung, dass Dir das auch gefallen könnte

Unsere Vision ist es, langweilige und unprofitable Anzeigen ins Nirvana zu schicken (Hauptsache, sie werden nicht wiedergeboren).  Um diese Vision erfüllen zu können, schicken wir Dir immer wieder im Rahmen eines Informationsvertrages weitere nützliche Weisheitsbomben in Form von E-Mails, Videos und Webinaren. Wenn Du das nicht willst, kannst Du jederzeit „Tschöööö“ sagen und Dich unten abmelden. Damit erlischt der Informationsvertrag.

 

Cookie-Einstellungen
Nie eine Folge verpassen? Der Newsletter macht es möglich